Di 21.11. DERBY gegen die Gunners Zirl

zu viele Eigenfehler in Wattens

Foto: Sabrina Hiehs
Foto: Sabrina Hiehs

6:2-Niederlage bei den Penguins

 

Nach den erfolgreichen drei ersten Runden für die Bulls fuhr man motiviert zum Schlagerspiel nach Wattens. Die Penguins, die mit einer hochkarätigen Mannschaft einen holprigen Saisonstart erwischt haben, gelten nach wie vor als ein heißer Titelkandidat.

Vor rund 150 Zuschauern lieferten sich im ersten Drittel beide Teams einen ebenbürtigen Schlagabtausch. Zunächst ging Wattens in  der 3. Min durch Fellinger in Führung. In der Folge gab es Chancen hüben wie drüben, ehe dann Dominik Piffer einen sehenswerten Spielzug mit dem Ausgleichstreffer abschloss. Das war es dann im ersten Abschnitt auch schon wieder.

Das zweite Drittel war wohl das schlechteste, das unser Team in der laufenden Meisterschaft spielte. Nichts ging auf, zu viel Platz für die Heimmannschaft und kaum Druck nach vorne. In der 25. Min ging Wattens praktisch aus dem Nichts mit 2:1 in Führung. In der 34. Min konnten die Hausherren die Führung auf 3:1 ausbauen und binnen der nächsten 3 Min sogar auf 5:1 davonziehen.

Im Schlussdrittel erhöhte zunächst Wattens auf 6:1, ehe dann 4 Min vor Schluss durch Andi Strobl noch der Treffer zum 6:2 gelang.

Alles in allem wäre bei diesem Spiel viel mehr drinnen gewesen, aber unsere Jungs machten es diesmal den Hausherren zu leicht, daher ging der Sieg der Penguins insgesamt auch in Ordnung.

 

Nun gilt es diesen Ausrutscher abzuhaken und sich auf das große Derby gegen Zirl vorzubereiten, das am Dienstag, 21.11., um 19.30h in Silz über die Bühne geht. Mit einem Sieg gegen die Gunners könnte sich unser Team sogar auf Platz 1 in der Tabelle vorreihen. Für Spannung ist also gesorgt.

 

Sommercamp 2017 ... jetzt rasch anmelden